Wer Musik per Smartphone streamen möchte, hat heutzutage die Qual der Wahl. Zahlreiche Dienste bieten das sogenannte Musik-Streaming an, das dem Nutzer erlaubt, sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig seine Lieblingsmusik auf dem Smartphone zu genießen. Der Vorteil dieser Dienste ist, dass Musik jederzeit mit den meisten internetfähigen Smartphones abgespielt werden kann. Die beiden größten Anbieter in diesem Bereich, Simfy und Spotify, bieten aktuell rund 16 Millionen Songs an. Um bei so vielen Songs den Überblick zu behalten, kann man Listen anlegen und so seine Lieblingssongs je nach Stimmung organisieren. Zudem gibt es die Möglichkeit, Lieblingskünstler zu markieren und somit als Favorit zu merken. Bei Simfy ist es zudem möglich, über ein eigenes soziales Netzwerk Kontakt zu anderen Nutzern aufzunehmen und seine Lieblingssongs oder Künstler zu kommentieren, um diese dann Freunden zu empfehlen. Allerdings gibt es einen Nachteil bei der Nutzung dieser Musik-Streaming Dienste: Falls der Nutzer über keine Internetflatrate verfügt, kann die Nutzung durch das hohe Datenvolumen schnell teuer werden. Deshalb ist es ratsam, einen Tarif mit Internetflatrate abzuschließen. Ein neuer Handyvertrag mit günstigen Tarifen ist bei soviel intensiver Datenabfrage per Musik-Streaming dann aber auch notwendig. Zahlreiche Vergleichsportale helfen hier, passende Tarife zu finden. Zudem ist es auch wichtig, ein möglichst hohes Datenvolumen nutzen zu können, bevor die Geschwindigkeit gedrosselt wird. Dies geschieht bei den günstigeren Tarifen meist bereits nach 500 MB genutzem Datenvolumen im Monat. Um dies zu vermeiden, sollte man die Tarife sehr genau vergleichen. Nach Möglichkeit sollte ein Tarif gewählt werden, bei dem die Drosselung erst ab 1 oder 2 GB genutzem Datenvolumen einsetzt.

© — Jörg Brinckheger  / pixelio.de